Dankeschön von der Aldebaran

Mail vom 17.08.2021.

Lieber Frank,

hoffentlich geht es dir und dem gesamten Team des Ruder-Clubs Aken und der Abteilung Motorsport gut. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit bei euch und auf diesem Wege würde ich mich gern noch einmal ganz herzlich bei euch für die Gastfreundschaft bedanken. Das war wirklich einzigartig!

Anbei außerdem ein paar Bilder für Henryk und dich von unserer gemeinsamen Ausfahrt aus dem Hafen.

Viele liebe Grüße aus Hamburg auch von Frank und dem Rest der Crew!

Mona

Mona Rittinghaus

Projektmanagement

Deutsche Meeresstiftung / German Ocean Foundation
Grimm 12 | 20457 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 22 85 890 25
Fax: +49 (0) 40 22 85 890 19

mona.rittinghaus@meeresstiftung.de

www.meeresstiftung.de

Vorstand: Frank Otto, Frank Schweikert

Besuch der „ALDEBARAN“

https://www.ardmediathek.de/video/mdr-um-2/forschungsschiff-aldebaran-muell-aus-unserer-fluessen-landet-im-meer/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9jNWMyMWY3ZS1kMWM2LTRmZDgtOGFkZS0zODk1M2E3ZmE4MmI/

Am 26.06.2021 besuchte uns das Forschungs- und Medienschiff. Die Abteilung Motorswasserport des Ruder-Club Aken e.V. hat sich gefreut in die Auswahl der Stationen der Forschungsreise auf der Elbe zu sein.

Begrüßung des Teams

Bevor das Stahlsegelschiff aber angelegt hat, haben einige Mitglieder auf die schnelle einen Arbeitseinsatz durchgeführt. Nach der langen Corona-Pause geht auch bei uns das öffentliche Leben im Verein wieder los.

Auf Grund der kurzfristigen Anfrage waren nur wenige Mitglieder anwesend für die Betreuung der Gäste.
Nach einem schönen Grillabend haben wir noch eine Wanderung zum Ruderclub und Canuclub unternommen.

Halle vom Canuclub 10 er Boot

Am Sonntag ging es dann weiter zum nächsten Etappenziel. Henryk und Frank hatten dann noch eine Überraschung für die Aldebaran. Wir begleiteten die Aldebaran mit unseren Boote aus dem Hafen.

Begleitung der Aldebaran aus dem Hafen auf die Elbe

Auf ein Wiedersehen.

Aufbau der Steganlage

Am ersten Wochenende im April haben wir unsere Steganlage wieder aufgebaut. Um die Vorbereitungen am Freitag für den Samstag zu stemmen, haben unsere Akner Mitglieder schon viel vorbereitet.

Der Krahn ist da Der Krahn kam sehr zeitig. Zum Glück war Frank schon
im Hafen und hat Ihn vor dem Tor bemerkt. Nach dem er seine Position bezogen hatte, waren alle anderen Mitglieder da.

Swimmkörper Als erstes kamen die Schwimmkörper wieder zu Wasser. Das Wetter war sehr nebelig und damit auch sehr glatt. Schwimmer Stege anbauen Dann waren die Schwimmer und die Stege an der Reihe.

Kompletter Steg ohne Zugang Nach dem alles wieder an Ort und Stelle war, ging es an den Zugang.

Zugang Nach dem alles wieder zusammen gepasst hat, wurde auch das Wetter besser.

Das Jahr 2019 hat begonnen!

Dieses Jahr hat es in sich. Wir als Verein haben uns viel vorgenommen. Das wären die Behälter der Steganlage und unser Aufenthaltscontianer. Da das Wetter bisher mitspielte, sind beide Projekte begonnen worden. Die letzten Wochenenden haben viele angepackt und Ergebnisse erzielt. Ob Torsten, Klaus, Michael oder all die anderen aus unserem Verein, es geht voran.

Auch unser Klaus hat mit seinen Fähigkeiten seinen Anteil geleistet, damit unser Steg wieder ordentlich im Wasser liegt.

Neues Naturschutzgebiet Nach Bürgerkritik – Landesverwaltungsamt macht Zugeständnisse

Was geht ab im Naturschutzgebiet?

https://www.mz-web.de/dessau-rosslau/neues-naturschutzgebiet–nach-buergerkritik—landesverwaltungsamt-macht-zugestaendnisse-31673702

Wirkung hat es gezeigt, dass es Eingaben gab. Ich hoffe nur, dass Sie auch so aufgenommen werden.

Mfg Czycholl

Wassersportlerball in Aken 2018

Auch in diesem Jahr stand zum Abschluss der Saison der Wassersportlerball an. Von den Organisatoren wurde viel getan, um einen schönen Abend zu verleben. Die Tombola war wieder ein Erlebnis. Preise die man gerne gehabt hätte. Die Sponsoren haben sich echt ins Zeug gelegt. Hier einige Bilder:

Einige Lose die zum Glück führen sollten.

 

Die drei Tenöre

Es war ein schöner Abschluss. Danke an die Veranstallter.